Kommunikation

Markenlogos im E-Mail-Posteingang nutzen

Veröffentlicht am 25 August 2020 | von Maximilian Hermann

0

Den größten Wiedererkennungswert für Marken bieten ihre Logos. Kaum ein Mensch weltweit kennt nicht die 3 Streifen von Adidas oder den silber glänzenden Mercedes-Stern. Diese Bekanntheit schafft auch Vertrauen. Nutzen Sie die Kraft Ihrer Logos auch im E-Mail Marketing. Mittels trustedDialog und/oder BIMI (Brand Indicator for Message Identification) können Sie Ihre Logos bereits im Posteingang der Empfänger anzeigen. Wir erläutern Ihnen das Prinzip.

Der lange Weg vom Versand bis zur Öffnung einer E-Mail

Nahezu jeder bekommt heutzutage eine Vielzahl an werblichen E-Mails zugestellt, insb. Newsletter und Transaktionsmails. Den Überblick zu behalten, fällt dabei manchmal nicht leicht. Zeitgleich fällt es den Versendern schwer, aus der Masse der E-Mails herauszustechen und die Aufmerksamkeit des Empfängers für sich zu gewinnen. Markenlogos neben der Betreffzeile im Posteingang können dabei helfen, dem Empfänger bereits auf den ersten Blick einen leichteren Überblick zu verschaffen und die relevanten E-Mails zu filtern.

Studien, bei denen E-Mails vom selben Unternehmen teilweise mit und teilweise ohne Logos versendet wurden, haben gezeigt, dass die Einbindung des Logos zu signifikant höheren Öffnungsraten führt

Doch die Einbindung Ihres Logos bietet noch weitere Vorteile. Das Verfahren bietet Ihnen auch eine zusätzliche technische Möglichkeit, Ihre Marke (bzw. Sie als Absender) zu verifizieren und somit das Risiko zu vermindern, von SPAM-Filtern erfasst zu werden. Denn bevor eine E-Mail auch wirklich im Postfach Ihres Empfängers landet und gelesen wird, hat sie eine lange Reise vor sich. Diese startet bei Ihnen als Absender und führt über Ihren E-Mail Service Provider (ESP) und den Mailbox-Provider Ihres Empfängers (MBP).

Damit Ihre Nachricht den Weg ins Postfach möglichst reibungslos zurücklegt, gibt es verschiedene Verfahren, die dabei helfen. Wir möchten Ihnen kurz das trustedDialog- und das BIMI-Verfahren vorstellen

trustedDialog

Für trustedDialog haben sich verschiedene E-Mail-Provider wie GMX, Web.de, freenet und T-Online zusammengeschlossen, sodass dieses Verfahren mittlerweile bei über 40 Mio. Kunden im D/A/CH-Raum zum Einsatz kommt. trustedDialog bietet Versendern die Möglichkeit, ihr Markenlogo im Posteingang anzeigen zu lassen, wodurch diese mehr Aufmerksamkeit generieren, schnell und eindeutig identifiziert werden können und als vertrauenswürdiger wahrgenommen werden.

Durch einen aufwendigen Zertifizierungsprozess, zu dem eine Absenderauthentifizierung und Integritätsprüfung der Inhalte gehören, bietet dieser Prozess zudem einen zuverlässigen Viren- und SPAM-Schutz. Dazu werden E-Mails mit einem E-Mail-Siegel versehen, das dem Empfänger Vertrausnewürdigkeit signalisiert.

Quelle: United Internet

Brand Indicator for Message Identification (BIMI)

Der große Unterschied des BIMI-Verfahrens ist, dass es sich hierbei nicht um eine Insellösung einzelner deutscher Unternehmen handelt, sondern um eine Kooperation führender internationaler E-Mail-Anbieter. Dafür haben sich die weltweit größten E-Mail-Provider (zu denen unter anderem Google, Microsoft und Verizon gehören) zusammengeschlossen, um einen branchenübergreifenden und offenen Standard zu schaffen, der von allen Stakeholdern implementiert und genutzt werden kann. Zwar müssen auch die Mailbox-Provider den Standard unterstützen, dies ist jedoch bei immer mehr Anbietern der Fall.

Technisch basiert BIMI auf dem DMARC-Authentifizierungsprotokoll, was im Grunde bedeutet, dass auf dem Umschlag, dem Briefkopf und der Signatur derselbe Absender steht, was dem Empfänger die Sicherheit gibt, dass sich hinter dem Versender der E-Mail auch wirklich der Absender verbirgt, der er vorgibt zu sein. Da BIMI auf den weit verbreiteten DMARC-, SPF– und DKIM-Standards basiert, ist dessen Implementierung relativ unkompliziert und erfordert nur einige wenige Schritte. 

Die Vorteile der Verwendung von BIMI liegen also darin, dass der Standard leicht umzusetzen ist, Sie damit die Sichtbarkeit Ihrer Marke im Posteingang erhöhen und zudem Ihre Reputation, eine wichtige Währung in Online-Sphären, weiter geschützt wird. Durch die eindeutige Zuordnung von den Mails zu einem Versender wird darüber hinaus das Risiko von Phishing-Attacken minimiert.

Fazit

Es ist ein langer Weg, den eine E-Mail bis in das Postfach eines Empfängers zurücklegen muss. Dort angekommen, kämpft sie mit anderen Nachrichten um die Aufmerksamkeit der Empfänger. Das trustedDialog-Verfahren und der BIMI-Standard helfen Ihnen dabei sicherzustellen, dass Ihre Mails zugestellt werden und ermöglichen es Ihnen zusätzlich, durch die Einbindung Ihrer Logos für mehr Aufmerksamkeit und Vertrauen zu sorgen, was zu höheren Öffnungsraten führt.

5 digitale Marketing Trends 2020-2022

In unserem aktuellen Trend Report finden Sie fünf digitale Marketing Trends + einen Bonustrend, die bis zum Jahr 2022 relevant und das Marketing prägen werden

Um den Report zu erhalten, klicken Sie bitte auf das Cover und füllen Sie das Formular aus.











Thumb Report: 5 digitale Marketing Trends 2020-2022
Report: 5 digitale Marketing Trends 2020-2022

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.



Bitte füllen Sie dieses Feld aus.



Bitte füllen Sie dieses Feld aus.



Bitte füllen Sie dieses Feld aus.



Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.


Bitte wählen Sie mindestens ein Feld aus.

Hinweis: Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Einwilligung können Sie jederzeit durch Klick am Ende einer jeden E-Mail widerrufen.





Tags: , , , ,



Nach Oben ↑