Analytics

Was bringt Testing im E-Mail-Marketing?

Veröffentlicht am 16 März 2020 | von Marie Afschrift

0

E-Mail-Marketing hat einen großen Vorteil: die personengenaue Messbarkeit aller Reaktionen (Öffnungen, Klicks, Conversions, SWYN, usw.). Dank dieser Messbarkeit lassen sich Mailings genau analysieren. Sie können testen, welche Faktoren zum Erfolg einer Kampagne in welcher Zielgruppe führen. Das heißt: Wer testet, optimiert. Wer optimiert, feiert Erfolge. Doch welche Erfolge gibt es im E-Mail-Marketing eigentlich zu feiern? Viele nutzen Testing, um einzelne KPIs zu optimieren – die wirklich relevante KPI, wie z. B. der Umsatz, wird dabei gerne vergessen.

Absender, Betreff, Anrede, Formulierungen, Bilder, Aufbau, Gestaltung, Umfang, Stil, Frequenz: all das sind Komponenten von E-Mails, die es zu testen und zu verbessern gilt. Und mit jeder dieser Komponenten ist eine KPI verbunden. Bessere Betreffzeilen führen z. B. zu höheren Öffnungsraten. Doch Vorsicht: Wenn Sie beispielsweise Ihre Öffnungsraten optimieren, optimieren Sie damit noch nicht zwangsläufig auch Ihre wesentlichen KPI, wie Umsatz oder Anzahl generierter Leads, zumindest nicht in dem Umfang, wie Sie vielleicht vermuten. Um diese “finalen” KPI zu verbessern, braucht es mehr als nur die Steigerung von Öffnungs- oder Klickraten.

Wirkungszusammenhänge verstehen

Im E-Mail-Marketing werden verschiedene Schritte durchlaufen, bevor z.B. Umsatz realisiert wird. Eine “klassische” Wirkungskette könnte so aussehen: Versand → Empfang → Öffnung → Klick → Conversion → Umsatz.

Gewiefte Marketer verstehen und überblicken genau jene Wirkungsketten und insb. die Wirkungszusammenhänge. Sie verstehen, welche Auswirkung beispielsweise die Verbesserung der Öffnungsrate um 2 Prozent auf den Umsatz hat. 

Mit den verschiedenen Zwischenschritten stets im Blick, legen Sie Kennzahlen für den Erfolg eines jeden Zwischenschritts fest. Berücksichtigen Sie beim Testen insbesondere die Abhängigkeiten zwischen den einzelnen KPIs: Möchten Sie nachhaltig und längerfristig Erfolge erzielen und die wirklich relevante KPI optimieren, dann beachten Sie beim Testing im E-Mail-Marketing alle maßgeblichen Faktoren als Ganzes und in ihrer Abhängigkeit voneinander.

Newsletter mit diesen Tests nachhaltig optimieren

Es gibt unterschiedliche Testverfahren, angefangen beim A/B-Test bis hin zum multivariaten Test, der mehrere Elemente gleichzeitig und unabhängig voneinander testet. Mit einem A/B-Test können Sie einfach direkt ins Testing des E-Mail-Marketings einsteigen und erste wichtige Erkenntnisse erlangen. Bauen Sie Ihre Tests bis hin zu multivariaten Verfahren aus, wahlweise sogar realtime- oder KI-basiert.

Die multivariaten Testverfahren erlauben es Ihnen, alle Faktoren, die bedeutend für Ihr Business-Ziel sind, zu berücksichtigen. Zudem arbeiten Sie mit diesen Tests nachhaltig und optimieren langfristig – so lange Sie Ihre Hauptziel im Blick behalten. Gewonnene Erkenntnisse nutzen Sie für nachfolgende Kampagnen. 

Checkliste: 21 Tipps für mehr und bessere Daten

Um die Checkliste zu erhalten, klicken Sie bitte auf das Cover und füllen Sie das Formular aus.











Thumb Checkliste: 21 Tipps für mehr und bessere Daten
Checkliste: 21 Tipps für mehr und bessere Daten

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.



Bitte füllen Sie dieses Feld aus.



Bitte füllen Sie dieses Feld aus.



Bitte füllen Sie dieses Feld aus.



Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.


Bitte wählen Sie mindestens ein Feld aus.

Hinweis: Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Einwilligung können Sie jederzeit durch Klick am Ende einer jeden E-Mail widerrufen.





Tags: ,



Nach Oben ↑