In unserem letzten Beitrag haben wir gezeigt, wie sich aus Double Opt-In Mails und dem erklären von Anmeldevorgängen mehr Opt-Ins erzielen lassen. In diesem Beitrag geht es darum die bestehenden Kontakte zu behalten und Abmeldungen zu verhindern.

Frequenz

Es gibt verschiedene Gründe, weshalb sich Nutzer von einem Newsletter abmelden. Eine gefühlt zu hohe Versandfrequenz ist der häufigste Grund. Nach Klick auf den Abmeldelink kann dem Nutzer angeboten werden, als Alternative zur vollständigen Abmeldung, die Versandfrequenz anzupassen.

Beispiel Frequenz ändern

Beispiel Frequenz ändern

Pause

Vielleicht ist der Nutzer länger auf Reisen? Er zieht um? Ein Projekt verlangt seine komplette Aufmerksamkeit? Es gibt viele Gründe, weshalb ein Nutzer temporär keine Zeit mehr haben kann, um sich mit einem Newsletter zu beschäftigen, für den er sich aber grundsätzlich weiterhin interessiert. Solchen Nutzern sollte ermöglicht werden den Newsletter eine Zeit lang zu pausieren.

Beispiel für Pause

Beispiel für Pause

Inhalt

Möglicherweise fühlt sich der Nutzer mit dem Umfang der Newsletter Inhalte überfordert. Anstelle der Abmeldung kann ihm angeboten werden, nur den inhaltlichen Umfang des Newsletters zu ändern.

Beispiel, um Inhalte zu ändern

Beispiel, um Inhalte zu ändern


Beispiel, um Inhalte zu ändern

Beispiel, um Inhalte zu ändern


Beispiel, um Inhalte zu ändern

Beispiel, um Inhalte zu ändern

Opt-Down

Verschiedene Level von Opt-Ins können helfen vor einer vollständigen Kommunikations-Sperre zumindest noch auf Ebene von Services den Dialog
zu ermöglichen. Der Kunde kann die Marketing Kommunikation abbestellen, erhält aber weiterhin wichtige Informationen zum Kundenkonto.

Beispiel zum Opt-Down

Beispiel zum Opt-Down

Profilupdate

Vielleicht möchte ein Nutzer den Newsletter lieber über eine andere E-Mail Adresse beziehen? Z.B. Firmen- anstatt Privatadresse? Oder eine spezielle Adresse nur für Newsletter? In diesem Fall sollte der Nutzer die Möglichkeit haben, seine E-Mail Adresse oder direkt seine gesamten Profilinformationen zu aktualisieren.

Kanal

Newsletter Abonnenten sind die wertvollsten Kontakte im Dialogmarketing, im Vergleich zu z.B. Social Media Fans/Followern. Nichtsdestotrotz gilt: lieber ein Kontakt in einem anderen Kanal als gar kein Kontakt. Als Alternative zum Newsletter kann dem Nutzer vorgeschlagen werden über einen anderen Kanal Inhalte zu beziehen, beispielsweise über Facebook, Twitter, LinkedIn, Google+, per App oder als RSS-Feed.

Weitere Tipps im kostenlosen E-Book

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus unserem kostenlosen E-Book „99 Wege, um Opt-Ins zu generieren“. Das E-Book zeigt, wie man generell Interesse beim Nutzer weckt und mit welchen Ideen Opt-In Generierung an den unterschiedlichsten Touchpoints funktioniert: von der eigenen Website über Mobile bis zu Offline Touchpoints wie Messen oder Print.

Thumb 110 Tipps zur Adressgewinnung im E-Mail-Marketing
Checkliste
110 Tipps zur Adressgewinnung im E-Mail-Marketing
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Bitte tragen Sie Ihre Kontaktdaten ein

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus. Kleiner Hinweis: Dies scheint eine private E-Mail-Adresse zu sein. Möchten Sie uns evtl. Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse nennen?
Bitte füllen Sie dieses Feld aus. Kleiner Hinweis: Sind Sie sicher, dass dies Ihre korrekte Telefonnummer ist?
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte wählen Sie mindestens ein Feld aus.
Hinweis: Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Einwilligung können Sie jederzeit durch Klick am Ende einer jeden E-Mail widerrufen. Wenn Sie keine elektronische Kontaktaufnahme wünschen, können Sie die ausgewählten Dokumente auch postalisch anfordern.

* Pflichtfeld