Messung und Analyse

Die Zustellbarkeit von Community Systemmails prüfen

Veröffentlicht am 21 März 2013 | von Stefan Mies

0

Community Angebote wie soziale Netzwerke oder Foren – beispielsweise der artegic Kunde Wer-kennt-wen – setzen zur Information ihrer Nutzer über Community-interne Vorgänge üblicherweise auf Systemmails. Der Community-Anbieter muss garantieren, dass die versendeten Systemmails den Empfänger auch erreichen. Um die Zustellung von Systemmails zu messen, gibt es drei wichtige Kennzahlen.

Erhält ein Nutzer eine Nachricht eines anderen Nutzers innerhalb einer Community Plattform – etwa über einen internen Messenger oder weil einer seiner Beiträge kommentiert wird, führt dies in vielen Communities – sofern vom Nutzer gewünscht – zum automatischen Versand einer Systemmail. Diese Systemmail informiert den Nutzer über die neue Nachricht. Ein Beispiel ist die Plattform Wer-kennt-wen (siehe Screenshot). Systemmails enthalten üblicherweise keine eigenen kommerziellen Inhalte des Community Anbieters, sondern sind primär ein Service für die Nutzer. Daher ist es für Anbieter von primärer Bedeutung, die Zustellung der Mails zu garantieren. Um diese zu messen, stehen drei relevante Kennzahlen zur Verfügung. Da Systemmails individuell an einzelne Nutzer versendet werden, können die Kennzahlen nicht für fest eingegrenzte Versände (beispielsweise eine Newsletterausgabe) bestimmt werden. Stattdessen müssen alle Systemmails eines bestimmten Zeitraumes zusammengefasst werden.

Community-Systemmail von wer-kennt-wen

Community-Systemmail von wer-kennt-wen

 

Zustellrate

Die Anzahl versendeter E-Mails wird als Versandmenge bezeichnet. Der Versand einer E-Mail bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass diese E-Mail auch bei einem Empfänger ankommt – also zugestellt wird. Eine E-Mail, die zwar versendet aber nicht zugestellt wurde, wird als Bounce
bezeichnet. Es wird zwischen Softbounces und Hardbounces unterschieden. Softbounces sind E-Mails, die aufgrund temporärer Ereignisse – dazu gehört zum Beispiel ein überfülltes Postfach – vorübergehend nicht zugestellt werden können. Hardbounces sind E-Mails, die dauerhaft nicht
zugestellt werden können. Ein Grund dafür kann sein, dass ein angeschriebenes Postfach nicht mehr existent ist. Durch Subtraktion der Bounces von der Versandmenge ergibt sich die Zustellmenge. Die Zustellrate ergibt sich aus dem Verhältnis von Zustellmenge zu Versandmenge. Sie gibt prozentual an, wie viele versendete E-Mails auch zugestellt wurden.

Zustellrate = (Versandmenge – Bounces) / Versandmenge * 100

Bounce-Rate

Die gegensätzliche Betrachtung zur Zustellrate ist die sog. Bounce-Rate. Sie zeigt das prozentuale Verhältnis von Versandmenge zu Bounces. Die Bounce-Rate lässt sich auch aus der Differenz von 100% und der Zustellrate ermitteln. Wenn eine nicht zufriedenstellende Zustellrate vorliegt, hilft es zur tieferen Analyse jeweils den prozentualen Anteil an Hard-Bounces (Hard-Bounce-Rate) und Soft-Bounces (Soft-Bounce-Rate) der gesamten Versandmenge zu betrachten.

Bounce-Rate = Bounces / Versandmenge * 100
Hard-Bounce-Rate = Hard-Bounces / Versandmenge * 100
Soft-Bounce-Rate = Soft-Bounces / Versandmenge * 100

Inbox Placement Rate

Die Inbox Placement Rate ähnelt der Zustellrate, jedoch werden hier nur E-Mails gezählt, die auch tatsächlich im Posteingang der Empfänger angezeigt wurden. Die Zustellmenge wird dazu bereinigt um E-Mails, die im SPAM Ordner der Empfänger gelandet sind. Diese bereinigte Menge wird ins Verhältnis zur Versandmenge gesetzt.

Inbox Placement Rate = Anzahl tatsächlich im Postfach erscheinender E-Mails / Versandmenge * 100

Weitere Kennzahlen in kostenfreier Checkliste

Interessieren Sie sich für weitere Messgrößen aus dem E-Mail Marketing? Dann fordern Sie jetzt die Checkliste “Die 25 wichtigsten Kennzahlen im E-Mail Marketing” zum kostenfreien Download an unter: http://www.artegic.de/email-marketing-kennzahlen

Übersicht
Die Zustellbarkeit von Community Systemmails prüfen
Artikel Name
Die Zustellbarkeit von Community Systemmails prüfen
Beschreibung
Hier finden Sie drei wichtige Kennzahlen, um die Zustellung von Systemmails zu messen: Zustellrate, Bounce-Rate, Inbox Placement Rate
Autor


Autor:


Die artegic AG unterstützt Unternehmen beim Aufbau von kundenzentriertem, digitalen, Best-In-Class Dialogmarketing. artegic hat über 10 Jahre Erfahrung im Bereich Marketing Engineering. Das Leistungsportfolio umfasst Beratung, IT-Integration und Technologie für Realtime Marketing Automation und Online CRM. artegic ist der führende deutsche Spezialanbieter von Standardsoftware für Realtime Marketing Automation mit E-Mail und Mobile sowie Betreiber einer der größten Software-as-a-Service Plattformen für digitales Marketing in Europa. Mit 65 Mitarbeitern an den deutschen Standorten Bonn und München sowie internationalen Repräsentanzen steht artegic für nachhaltig erfolgreiches Dialogmarketing mit signifikant besseren Ergebnissen und weniger operativem Aufwand. Kern der Lösungen von artegic ist die vielfach prämierte ELAINE Online Dialog CRM Suite für beeindruckendes digitales Cross-Channel Dialogmarketing in Echtzeit. 2015 wurde die Lösung von der Fachpresse zur besten europäischen Marketing Suite für kundenzentriertes Marketing gekürt. Über artegic Technologie stehen rund 82 Prozent der Deutschen Internetnutzer mit Unternehmen in Kontakt. Jeder dritte DAX Konzern sowie internationale Key-Player wie BMW, PAYBACK, RTL, BURDA, REWE, Web.de, und maxdome zählen zu den Kunden von artegic. Weltweit werden jeden Monat über artegic Technologie rund 2,7 Mrd. E-Mails, SMS und Social Media Messages in 141 Länder versandt. artegic ist vom TÜV Rheinland unternehmensweit nach dem internationalen Standard für IT- und Datensicherheit ISO/IEC 27001 zertifiziert. Das 2005 gegründete Fraunhofer Spin-Off wurde vielfach ausgezeichnet für Innovation und die richtungweisende Umsetzung datenschutzrechtlicher Anforderungen u.a. mit dem eco Internet Award, dem Cased Security Award und dem International Business Award (Stevie).

Tags: , , , ,



Nach Oben ↑