Daten

Echtzeitabfrage von Sperrlisten und Opt-Outs – Privacy by Design

Veröffentlicht am 19 November 2018 | von Maximilian Hermann

0

Opt-Outs und Sperrlisten (z. B. Blacklists von Providern) sind selbstverständlich sofort auf den Datenbestand anzuwenden. Sobald mehrere Systeme an der Datenverarbeitung beteiligt sind, besteht jedoch das Risiko von Asynchronitäten, insb. wenn zwischen einzelnen Prozessschritten längere Zeiträume liegen.

Ein Beispiel zur Verdeutlichung:

Ein Online-Shop erfasst alle Kundendaten in einem zentralen CRM-System, darunter auch die Opt-Ins für das E-Mail-Marketing. Für eine Kampagne sollen alle weiblichen Nutzer ab 50 Jahren, die in den letzten zwei Wochen gekauft haben und ein Opt-In für E-Mail-Marketing gegeben haben, mit einer Coupon-Mail angeschrieben werden. Dazu werden die Daten zunächst an eine Datenanalyse-Technologie übermittelt, wo die Selektion anhand der beschriebenen Kriterien erstellt und von dort an eine Kampagnenmanagementtechnologie übertragen wird. Dort wird der Versand auf ein fünf Tage entferntes Datum terminiert. In diesen fünf Tagen melden sich mehrere Nutzer ab. Diese Nutzer dürfen nicht mehr angeschrieben werden, befinden sich aber noch in der Kampagnenadressierung.

Um dies zu verhindern, gilt es, im Moment der Kampagnenaussendung noch einmal den Berechtigungsstatus aller verwendeten Datensätze zu überprüfen und Datensätze zu entfernen, bei denen keine Berechtigung für den Kampagnenversand mehr vorliegt. Dazu müssen die beteiligten Prozesse echtzeitfähig gestaltet sein. Je länger es dauert, um eine Kampagne vorzubereiten, desto höher ist das Risiko, dass neue Opt-Outs anfallen, die in den Zieldaten der Kampagne noch nicht berücksichtigt wurden.

 

Sperrlisten-Beitrag Grafik

Siehe hierzu auch das Thema „Personenbezogenes Tracking mit Privacy Admission Control“. Hier wird ebenfalls zum Zeitpunkt der Aussendung in Echtzeit geprüft, welche Trackingsmethoden für einzelne Nutzer zu diesem Zeitpunkt zulässig sind.

 

Download: Whitepaper zur DSGVO: Privacy by Design & by Default

Dieser Blogbeitrag ist ein Auszug aus unserem neuen Whitepaper DSGVO: Privacy by Design & Privacy by Default. Bitte füllen Sie das Formular aus, um den kostenlosen Download zu erhalten.

Thumb Whitepaper: DSGVO - Privacy by Design & by Default

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Hinweis: Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Einwilligung können Sie jederzeit durch Klick am Ende jeder E-Mail widerrufen.
* Pflichtfeld

Übersicht

Artikel Name
Echtzeitabfrage von Sperrlisten und Opt-Outs – Privacy by Design
Beschreibung
Opt-Outs und Sperrlisten (z. B. Blacklists von Providern) sind selbstverständlich sofort auf den Datenbestand anzuwenden. Sobald mehrere Systeme an der Datenverarbeitung beteiligt sind, besteht jedoch das Risiko von Asynchronitäten, insb. wenn zwischen einzelnen Prozessschritten längere Zeiträume liegen.
Autor
artegic AG


Autor:


Die artegic AG unterstützt Unternehmen beim Aufbau von kundenzentriertem, digitalen, Best-In-Class Dialogmarketing. artegic hat über 10 Jahre Erfahrung im Bereich Marketing Engineering. Das Leistungsportfolio umfasst Beratung, IT-Integration und Technologie für Realtime Marketing Automation und Online CRM. artegic ist der führende deutsche Spezialanbieter von Standardsoftware für Realtime Marketing Automation mit E-Mail und Mobile sowie Betreiber einer der größten Software-as-a-Service Plattformen für digitales Marketing in Europa. Mit 65 Mitarbeitern an den deutschen Standorten Bonn und München sowie internationalen Repräsentanzen steht artegic für nachhaltig erfolgreiches Dialogmarketing mit signifikant besseren Ergebnissen und weniger operativem Aufwand. Kern der Lösungen von artegic ist die vielfach prämierte ELAINE Online Dialog CRM Suite für beeindruckendes digitales Cross-Channel Dialogmarketing in Echtzeit. 2015 wurde die Lösung von der Fachpresse zur besten europäischen Marketing Suite für kundenzentriertes Marketing gekürt. Über artegic Technologie stehen rund 82 Prozent der Deutschen Internetnutzer mit Unternehmen in Kontakt. Jeder dritte DAX Konzern sowie internationale Key-Player wie BMW, PAYBACK, RTL, BURDA, REWE, Web.de, und maxdome zählen zu den Kunden von artegic. Weltweit werden jeden Monat über artegic Technologie rund 2,7 Mrd. E-Mails, SMS und Social Media Messages in 141 Länder versandt. artegic ist vom TÜV Rheinland unternehmensweit nach dem internationalen Standard für IT- und Datensicherheit ISO/IEC 27001 zertifiziert. Das 2005 gegründete Fraunhofer Spin-Off wurde vielfach ausgezeichnet für Innovation und die richtungweisende Umsetzung datenschutzrechtlicher Anforderungen u.a. mit dem eco Internet Award, dem Cased Security Award und dem International Business Award (Stevie).

Tags: , ,



Nach Oben ↑