Cross Channel Communication bzw. User Centric Communication – in einem Experteninterview kommentiert Magnus Schmidt, Leiter Digital Marketing bei PAYBACK, die Herausforderung der fragmentierten Mediennutzung für das Marketing.

Magnus Schmidt

Magnus Schmidt

Das Thema Cross Channel Kommunikation ist im Marketing in aller Munde. Was verstehen Sie unter Cross Channel?

Ich mag den Begriff „Cross Channel Communication“ nicht. Ich finde „User Centric Communication“ treffender und sagt auch mehr darüber aus, was ich darunter verstehe: Kunden oder potenziellen Kunden adäquat zu erreichen. Und unter adäquat verstehe ich: eine relevante Nachricht, zur richtigen Zeit und am richtigen Ort; Wobei ich unter „Ort“ auch die digitalen „Orte“, also Devices, mit einbeziehe.

Wie schätzen Sie die Bedeutung des Themas ein?

Für mich ist es nicht weniger als ein Paradigmenwechsel im Marketing! Die fragmentierte Mediennutzung wird sich nicht mehr umkehren und selbst wenn ich versuche diese Tatsache durch eine Cross Channel gedachte und geplante Kampagne zu adressieren, kann ich nicht ausschließen meine Zielgruppe zu oft, zu wenig oder gar nicht anzusprechen. Das würde mir nur mit einem nutzerzentrierten Ansatz, bspw. durch ein kanalübergreifendes Frequency-Capping auf Personenebene, gelingen.

Wodurch zeichnet sich erfolgreiches Cross-Channel Marketing für Sie aus?

Ganz einfach: wenn ich jedem Adressat meiner Kampagne (s)einen relevanten Inhalt anzeigen kann und kanalübergreifend während der Kampagnenlaufzeit die maximal notwendige Kontaktfrequenz pro Adressat erreiche.

Vor welchen Herausforderungen stehen Unternehmen, die sich im Marketing erfolgreich Cross Channel aufstellen möchten, insbesondere bei der Verbindung von Online- und Offline-Kanälen?

Die größte Herausforderung ist den Paradigmenwechsel zu erkennen und ihn konsequent umzusetzen; Also raus aus der Denke „ich buche ein Medienkanal“ hin zu „ich möchte den (Neu-)Kunden erreichen, egal ob über TV, Mobile, POS, Post, E-Mail …“.

Das neue Jahr hat gerade begonnen und damit kommt die Zeit sowohl der Rück- als auch der Ausblicke. Was sind aktuell die wichtigsten Themen im digitalen Marketing?

Es gibt m.E. dieses Jahr nur ein zentrales Thema: MOBILE!

Über Magnus Schmidt:

Magnus Schmidt leitet seit Juli 2012 die neue geschaffene Abteilung Digital Marketing bei PAYBACK. In dieser Funktion treibt er den Digitalisierungs-Prozess bei PAYBACK voran und ist maßgeblich am Ausbau der Multichannel-Marketingplattform beteiligt. Zuvor war der ausgewiesene Experte für Online-Marketing und Business Development in verschiedenen leitenden Funktionen tätig – zuletzt für die United Internet Media AG. Dort übernahm er im Juli 2008 die Leitung des Bereichs New Media Products. Zwei Jahre später wurde Magnus Schmidt Mitglied der Geschäftsbereichsleitung und Leiter Customer Relationship. Weitere Stationen mit Führungsverantwortung waren unter anderem die webmiles GmbH, ein Unternehmen der Bertelsmann-Gruppe sowie der Anbieter für Mobile Marketing-Lösungen YOC AG. Als Marketing- und Vertriebsspezialist legt Magnus Schmidt den Fokus auf ganzheitliche Ansätze digitaler Wertschöpfung und veröffentlichte bereits mehrere Fachartikel zum Thema digitale Kommunikation.

1 Kommentar

  1. Pingback: User Centric Communication nicht weniger als ein Paradigmenwechsel im Marketing – Experteninterview mit Magnus Schmidt (PAYBACK GmbH) | Marketing Engineer - Love digital life

Kommentarfunktion geschlossen.