artegic launcht BMF Abgabenrechner 2007

Das Bun­des­mi­nis­te­ri­um der Finan­zen hat zum Jah­res­an­fang eine neue Ver­si­on des Abga­ben­rech­ners vor­ge­stellt. Das Ange­bot zur Berech­nung von Lohn- und Ein­kom­mens­steu­er wur­de von der Bon­ner artegic, einem asso­zi­ier­ten Unter­neh­men der Fraun­ho­fer Gesell­schaft e.V., ent­wi­ckelt.

Auf der Web­site www.abgabenrechner.de fin­den inter­es­sier­te Bür­ger und Jour­na­lis­ten For­mu­la­re zur Berech­nung der Lohn­steu­er bis zurück ins Jahr 2002. Der Abga­ben­rech­ner gibt die Lohn­steu­er und den Soli­da­ri­täts­zu­schlag auf Wunsch auch in varia­blen Zwi­schen­schrit­ten aus. So kön­nen Nut­zer auch eine indi­vi­du­el­le Lohn­steu­er­ta­bel­le anfer­ti­gen.

Für die Ermitt­lung der Ein­kom­men­steu­er auf Basis des zu ver­steu­ern­den Ein­kom­mens wird zusätz­lich eine Tarif­his­to­rie bis zum Jah­re 1958 ange­bo­ten. Soft­ware­ent­wick­ler pro­fi­tie­ren von einer exter­nen Pro­gram­mier­schnitt­stel­le, die zur auto­ma­ti­sier­ten, maschi­nel­len Prü­fung exter­ner Steu­er­be­rech­nungs­soft­ware her­an­ge­zo­gen wer­den kann.

Wich­tigs­tes Kri­te­ri­um bei der Ent­wick­lung war die Sicher­heit und Sta­bi­li­tät der Anwen­dung. Gleich­zei­tig wur­de dar­auf geach­tet, dass sich der Steu­er­be­rech­nungs­al­go­rith­mus leicht an Ver­än­de­run­gen sei­tens der Gesetz­ge­bung anpas­sen lässt, damit der War­tungs­auf­wand mög­lichst gering ist. Wei­ter­hin wur­de kon­se­quent auf die Ver­wen­dung von Coo­kies, Java-Script und Plug-Ins ver­zich­tet, um mög­li­che sicher­heits­tech­ni­sche Pro­ble­me zu ver­mei­den. Das Ange­bot ist bar­rie­re­frei nach der Ver­ord­nung für bar­rie­re­freie Infor­ma­ti­ons­tech­nik (BITV) gestal­tet.