artegic relauncht Bundesministerium der Justiz mit ENID PX

artegic hat das Online-Ange­bot des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums der Jus­tiz (www.bmj.bund.de) relauncht. Im Rah­men der deut­schen EU-Rats­prä­si­dent­schaft wur­den neue, erwei­ter­te Anfor­de­run­gen an die Struk­tur der minis­te­ri­el­len Infor­ma­ti­ons­an­ge­bo­te gestellt. Anre­gun­gen der Nut­zer sowie die Erfah­run­gen mit dem Betrieb des bis­he­ri­gen Inter­net­auf­tritts bil­de­ten die Grund­la­ge für die Neu­aus­rich­tung in Bezug auf die Gestal­tung, die Struk­tur und die tech­ni­sche Platt­form.

Für die Ent­schei­dungs­trä­ger beim Jus­tiz­mi­nis­te­ri­um waren vor allem die gute Inte­gra­ti­on des redak­tio­nel­len Work­flows, der wirt­schaft­li­che Umgang mit vor­han­de­nen Res­sour­cen sowie die Unter­stüt­zung der Richt­li­ni­en der Bar­rie­re­frei­en Infor­ma­ti­ons­tech­nik-Ver­ord­nung (BITV) von beson­de­rer Bedeu­tung. Daher fiel die Wahl einer geeig­ne­ten tech­ni­schen Platt­form auf die ENID Mar­ke­ting Con­tent Manage­ment Sui­te in der neu­en Ver­si­on PX. ENID unter­stützt ins­be­son­de­re die ein­schlä­gi­gen Stan­dards und Archi­tek­tu­ren für E-Government-Anwen­dun­gen (www.kbst.bund.de/saga).

Die Pres­se­mit­tei­lun­gen des Minis­te­ri­ums kön­nen über ein zen­tra­les Ange­bot an RSS-Feeds abon­niert wer­den. RSS ist ein gän­gi­ges New­sti­cker­for­mat, wel­ches abon­niert und über geeig­ne­te Soft­ware­tools oder Web­brow­ser dar­ge­stellt wird.