artegic Studie: An Mobile führt im Handel kein Weg vorbei – E-Mail Marketing weiter Spitzenreiter

Online Shop­ping über mobi­le End­ge­rä­te wird mit­tel­fris­tig die Regel sein, pro­phe­zei­en 60,1 Pro­zent der deut­schen Han­dels­un­ter­neh­men, so die aktu­el­le Stu­die “Online Dia­log­mar­ke­ting im Retail 2016” der artegic AG. Über die Hälf­te der Unter­neh­men denkt sogar, dass sich die Umsät­ze von M-Com­mer­ce und E-Com­mer­ce anglei­chen wer­den. Wei­ter­hin Spit­zen­rei­ter unter den Online Kanä­len ist E-Mail Mar­ke­ting, genutzt von 70,2 Pro­zent der Han­dels­un­ter­neh­men, zukünf­tig sogar von 83,1 Pro­zent. Die Stu­die Online Dialogmarketing im Retail 2016 beschäf­tigt sich mit dem aktu­el­len Ein­satz und künf­ti­gen Ent­wick­lun­gen von Online Dia­log­mar­ke­ting im Han­del sowie den Ein­schät­zun­gen zu Trend­the­men wie Mobi­le und Big Data.

Über ein Drit­tel (34,8 Pro­zent) der deut­schen Han­dels­un­ter­neh­men – unter­sucht wer­den sowohl B2C- als auch B2B-Unter­neh­men – nutzt bereits Mobi­le Mar­ke­ting, etwa ein wei­te­res Drit­tel (32 Pro­zent) plant den Ein­satz. Kein Wun­der, denn Mobi­le Mar­ke­ting wird von 68 Pro­zent der befrag­ten Unter­neh­men eine wach­sen­de Bedeu­tung in den nächs­ten zwei Jah­ren attes­tiert. Dabei ist Mobi­le ein ein­deu­ti­ges Mul­tich­an­nel Instru­ment. 69,8 Pro­zent der Han­dels­un­ter­neh­men sehen Mobi­le Mar­ke­ting als wich­tig für den E-Com­mer­ce, 57,8 Pro­zent für den sta­tio­nä­ren Han­del. Bei den Unter­neh­men, die bereits Mobi­le Mar­ke­ting nut­zen, sind es sogar 84,5 Pro­zent bzw. 77,7 Pro­zent. 70,9 Pro­zent glau­ben, dass Händ­ler ohne mobil­fä­hi­gen Shop mit­tel­fris­tig von Käu­fern weni­ger beach­tet wer­den. Mobi­le wird somit zur wich­ti­gen Her­aus­for­de­rung für den Han­del. Das meist­ge­nutz­te Mobi­le Instru­ment (abge­se­hen von mobi­len Web­sites) ist aktu­ell Mobi­le E-Mail Mar­ke­ting, ein­ge­setzt von 68 Pro­zent der Mobi­le Mar­ke­ting Nut­zer. Dar­auf fol­gen QR-Codes (62,9 Pro­zent) und Mobi­le Apps (57,7 Pro­zent). Das Schluss­licht bil­det über­ra­schen­der­wei­se Mobi­le Adver­ti­sing mit nur 18,6 Pro­zent Nut­zung.

E-Mail Marketing bleibt wichtigstes Instrument

E-Mail Mar­ke­ting wird von 70,2 Pro­zent der Han­dels­un­ter­neh­men genutzt und ist damit das wich­tigs­te Online Mar­ke­ting Instru­ment, gefolgt von SEO (56,1 Pro­zent) und Face­book (51,7 Pro­zent). Auf­fäl­lig: Goog­le+ (29,8 Pro­zent) hat Twit­ter (24,5 Pro­zent) über­holt. Die Bedeu­tung von E-Mail Mar­ke­ting wird auch in Zukunft wei­ter anhal­ten. 63,3 Pro­zent der Unter­neh­men sehen einen Bedeu­tungs­zu­wachs von E-Mail Mar­ke­ting für den Han­del in den nächs­ten zwei Jah­ren, 61,1 Pro­zent wol­len ihre Bud­gets sogar wei­ter erhö­hen. Auch der Rei­fe­grad des Ein­sat­zes von E-Mail Mar­ke­ting nimmt bei Han­dels­un­ter­neh­men kon­ti­nu­ier­lich zu. Momen­tan sind Trans­ak­ti­ons-E-Mails (81,5 Pro­zent der E-Mail Mar­ke­ting Nut­zer) und seg­men­tier­te Mas­sen-E-Mails (67,7 Pro­zent) noch die meist­ge­nutz­ten E-Mail-Mar­ke­ting-Instru­men­te, doch moder­ne­re Maß­nah­men wer­den stark wach­sen. 50,3 Pro­zent pla­nen den Ein­satz mobil opti­mier­ter E-Mails, 48,7 Pro­zent von E-Mails, die erwei­ter­te Daten aus dem Nut­zungs­ver­hal­ten und Lifecy­cle des Kun­den ein­be­zie­hen und 46,6 Pro­zent von voll­stän­dig indi­vi­dua­li­sier­ten E-Mails.

Studie zum freien Download verfügbar

Ziel der Stu­die ist es, den der­zei­ti­gen Ein­satz und den aktu­el­len Ent­wick­lungs­stand (Reifegrad)von Online Dia­log­mar­ke­ting Instru­men­ten und wei­te­ren Online Mar­ke­ting Instru­men­ten in Retail Unter­neh­men zu erhe­ben, sowie die Ein­schät­zun­gen von Unter­neh­mens- und Mar­ke­ting­ver­ant­wort­li­chen zur Ent­wick­lung in den nächs­ten Jah­ren zu unter­su­chen. Der Fokus liegt auf den Online Dia­log­mar­ke­ting Instru­men­ten E-Mail Mar­ke­ting und Mobi­le Mar­ke­ting sowie auf wich­ti­gen, das Online Dia­log­mar­ke­ting beglei­ten­den Trend­the­men wie Big Data, Daten­nut­zung und Mar­ke­ting Auto­ma­ti­sie­rung. An eini­gen Stel­len wer­den Ver­glei­che gezo­gen zur gleich­na­mi­gen Stu­die aus dem Jahr 2010, um Ent­wick­lun­gen nach­voll­zie­hen zu kön­nen.

Die Stu­die “Online Dia­log­mar­ke­ting im Retail 2016” ist ab sofort zum kos­ten­frei­en Down­load ver­füg­bar unter: http://www.artegic.com/de/retailstudie