artegic veröffentlicht eBook zu Big Data Rechtsfragen

Big Data ist das The­ma der Stun­de. In der digi­ta­len Wirt­schaft hat sich Big Data zu einem wich­ti­gen Wert­schöp­fungs­fak­tor ent­wi­ckelt, den kaum ein Unter­neh­men noch aus­ser Acht las­sen kann. Doch die Erfas­sung und Ver­ar­bei­tung von gro­ßen Daten­men­gen unter­liegt, ins­be­son­de­re im kom­mer­zi­el­len Umfeld, einer Rei­he gesetz­li­cher Vor­schrif­ten. Die renom­mier­te Kanz­lei Bird&Bird hat gemein­sam mit artegic die Check­lis­te 23 Fragen zu Big Data und Recht erstellt, die Unter­neh­men dabei hilft, recht­li­che Fall­stri­cke im Umgang mit Big Data zu ver­mei­den.

Wel­che Daten­er­he­bun­gen bzw. -aus­wer­tun­gen bedür­fen der Zustim­mung? Han­delt es sich um per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten, wenn eine Ver­ket­tung von Daten Rück­schlüs­se auf eine Per­son geben kann? Dür­fen auf Basis per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten Klas­sen für eine Ziel­grup­pe bestimmt wer­den (Clus­te­ring)? Wie ist mit auto­ma­ti­sier­ten Ent­schei­dun­gen aus einer Daten­ana­ly­se umzu­ge­hen? Die­se und wei­te­re Fra­gen sor­gen für Unsi­cher­heit bei vie­len Unter­neh­men, die sich mit Big Data befas­sen. Ziel der Check­lis­te 23 Fragen zu Big Data und Recht ist es, Unter­neh­men die­se Unsi­cher­heit zu neh­men und Rechts­si­cher­heit beim Umgang mit Daten, ins­be­son­de­re im Mar­ke­ting, zu schaf­fen.

„Big Data ist ein The­ma an dem Unter­neh­men, ins­be­son­de­re in der digi­ta­len Wirt­schaft, kaum noch vor­bei kom­men. Zeit­gleich steigt die Sen­si­bi­li­tät für das The­ma Daten­schutz in den Medi­en, in der Öffent­lich­keit, beim Gesetz­ge­ber und auch bei Ent­schei­dern in Unter­neh­men. Unse­re Erfah­run­gen aus der Bera­tungs­pra­xis zei­gen, dass der Daten­schutz mitt­ler­wei­le als zen­tra­les The­ma auf Ebe­ne von Geschäfts­füh­rung und Vor­stand ver­an­kert ist. Grund hier­für ist, dass zum einen die rich­ti­ge Nut­zung von Big Data heut­zu­ta­ge ein wesent­li­cher Wett­be­werbs­vor­teil gewor­den ist, zum Ande­ren Rechts­si­cher­heit und Daten­schutz im Big Data Umfeld jedoch uner­läss­li­ch sind.“, so Dr. Fabi­an Nie­mann, Part­ner bei der Kanz­lei Bird&Bird, zur Bedeu­tung von Daten­schutz und Rechts­si­cher­heit im Big Data Umfeld.

“Big Data ist nicht nur das Sam­meln und Ver­ste­hen von Daten. Die tat­säch­li­che Mög­lich­keit des Ein­sat­zes die­ser Daten für Mar­ke­ting wird zur wich­ti­gen drit­ten Säu­le. Die­se Nutz­bar­ma­chung bedeu­tet ins­be­son­de­re die Pla­nung und Umset­zung von daten­schutz­recht­li­chen Aspek­ten. Kon­kret geht es um die rechts­si­che­re Erfas­sung von Zustim­mun­gen und die daten­schutz­kon­for­me Ver­ar­bei­tung von Daten: Legal Big Data.”, resüm­miert Ste­fan von Lie­ven, CEO der artegic AG, zum glei­chen The­ma.

Kos­ten­lo­ser Down­load der Check­lis­te: 23 Fra­gen zu Big Data und Recht
Die Check­lis­te: 23 Fragen zu Big Data und Recht gibt es ab sofort zum kos­ten­lo­sen Down­load unter: www.artegic.com/de/big-data-und-recht