artegic veröffentlicht Mobile E-Mail Marketing Studie 2010

E-CRM Anbie­ter unter­zieht 29 mobi­le End­ge­rä­te umfang­rei­chem Mar­ke­ting-Pra­xis­test

Mobi­le Ziel­grup­pen sind die nächs­te gro­ße Her­aus­for­de­rung im Inter­net. Das gilt auch für das E-Mail Mar­ke­ting. Der E-CRM Anbie­ter artegic AG, ver­öf­fent­licht im Rah­men der dmex­co die neue Stu­die zum Mobi­le E-Mail Mar­ke­ting. 29 mobi­le End­ge­rä­te ver­schie­de­ner Her­stel­ler wur­den einem umfas­sen­den Pra­xis­test unter­zo­gen. Die Ergeb­nis­se geben vor allem den Absen­dern von E-Mail Mar­ke­ting Maß­nah­men einen Über­blick hin­sicht­lich der tech­ni­schen und nut­zer­spe­zi­fi­schen Her­aus­for­de­run­gen im mobi­len E-Mail Mar­ke­ting. Die Stu­die wird am 23. Sep­tem­ber auf der dmex­co am Stand der artegic AG vor­ge­stellt.

Seit Mit­te 2007 gibt es erst­mals mehr Mobil­funk­ver­trä­ge als Ein­woh­ner in Deutsch­land. Laut einer Stu­die von Gart­ner wer­den im Jah­re 2010 rund 350 Mil­lio­nen Anwen­der geschäft­lich und pri­vat ihre E-Mails mobil nut­zen. Mobi­le Mar­ke­ting wird damit zwangs­läu­fig zu einer Pflicht­dis­zi­plin des Direkt­mar­ke­tings. Umso erstaun­li­cher ist es, dass Unter­neh­men bei ihren vor­han­de­nen Mar­ke­ting­maß­nah­men die Eta­blie­rung der E-Mail Kom­mu­ni­ka­ti­on im mobi­len All­tag kaum berück­sich­ti­gen.

E-Mail Fähigkeit der Geräte nimmt zu

Die ver­schie­de­nen tech­ni­schen Her­aus­for­de­run­gen sowie die per­ma­nen­te Ent­wick­lung der Ein- und Aus­ga­be­fä­hig­kei­ten mobi­ler End­ge­rä­te stel­len Mar­ke­ting­ver­ant­wort­li­che nicht sel­ten vor gro­ße Pro­ble­me. Die Stu­die Mobi­le E-Mail Mar­ke­ting 2010, die der E-CRM Anbie­ter artegic in Zusam­men­ar­beit mit der Unter­neh­mens­be­ra­tung Saph­i­ron erstellt hat, unter­sucht einen reprä­sen­ta­ti­ven Quer­schnitt durch Anbie­ter und Betriebs­sys­te­me. Getes­tet wur­den unter ande­rem Gerä­te der Mar­ken Apple, HTC, Sam­sung, Nokia, Palm, Sony Erics­son und Black­ber­ry. Bei der Aus­wahl der Gerä­te wur­de zum einen die Posi­tio­nie­rung des Her­stel­lers bezüg­lich der E-Mail Funk­tio­na­li­tä­ten und zum ande­ren der Mar­k­an­teil in der betref­fen­den Gerä­te­klas­se beach­tet. Wei­ter­hin berück­sich­tigt die Stu­die rele­van­te Betriebs­sys­te­me wie Sym­bi­an, Win­dows Mobi­le, Black­ber­ry, WebOS, Andro­id und App­les mobi­le Ver­si­on von OS X.

What you see is not always what you get!

Im Mit­tel­punkt der Stu­die ste­hen Dar­stel­lungs­tests von E-Mails auf mobi­len End­ge­rä­ten. Dafür wur­den jeweils News­let­ter als Mul­ti­part-Alter­na­ti­ve ver­schickt und die Dar­stel­lungs­fä­hig­keit der End­ge­rä­te in unter­schied­li­chen Fak­to­ren wie Zei­chen­an­zahl und HTML-Fähig­keit ermit­telt. Hier eine Aus­wahl ein­zel­ner Stu­di­en-Ergeb­nis­se:

  • Die Dar­stel­lungs­fä­hig­keit mobi­ler End­ge­rä­te hat zuge­nom­men – sie ist jedoch bei den meis­ten Gerä­ten noch weit hin­ter den Mög­lich­kei­ten von PCs und Note­books.
  • Im Gegen­satz zu älte­ren Gerä­ten wei­sen neue­re Black­ber­rys eine deut­lich höhe­re Zahl dar­ge­stell­ter Zei­chen auf. Deut­lich mehr Zei­chen zei­gen auch auf Win­dows Mobi­le basie­ren­de Gerä­te an. Das liegt ins­be­son­de­re an der hohen Dis­play­auf­lö­sung sowie der Mög­lich­keit, den Bild­schirmin­halt um 90 Grad dre­hen zu kön­nen.
  • Die Dis­play­auf­lö­sung mit dem größ­ten Ver­brei­tungs­grad bei Smart­pho­nes hat sich seit der letz­ten Stu­die im Jah­re 2008 von 240×320 Pixel auf 320×480 Pixel (bei Touch­screen­mo­del­len) und bei eini­gen auf Win­dows Mobi­le basie­ren­den Gerä­ten sogar auf 480×800 Pixel ver­bes­sert.
  • HTML-Mails wur­den ledig­lich von App­les iPho­ne, dem Palm Pre und Gerä­ten auf Andro­id-Basis nahe­zu kor­rekt aus dem E-Mail Cli­ent her­aus dar­ge­stellt. Die auf Sym­bi­an basie­ren­den Gerä­te haben ähn­lich der älte­ren Black­ber­ry Gerä­te nach wie vor nahe­zu kei­ner­lei HTML-Dar­stel­lungs­fä­hig­kei­ten. Eini­ge Model­le bie­ten jedoch die (umständ­li­che­re) Mög­lich­keit, über den Mail­an­hang den HTML-Code inner­halb des Web­brow­sers ren­dern zu las­sen.

Der Stu­die mit umfang­rei­chen Unter­su­chungs- und Ergeb­nista­bel­len liegt eine Emp­feh­lungs­lis­te bei, die sowohl für Ein­stei­ger als auch für Direkt­mar­ke­ting-Erfah­re­ne wert­vol­le Hin­wei­se zum Ein­satz von Mobi­le E-Mail Mar­ke­ting im Unter­neh­men lie­fert.

Die neue Mobi­le E-Mail Mar­ke­ting Stu­die 2010 ist auf der dmex­co, die neue Leit­mes­se für digi­ta­les Mar­ke­ting in Köln, am 23. und 24. Sep­tem­ber bei artegic (Hal­le 8, Stand A019) erhält­lich.