Herausforderung: Retail 2018 – artegic veröffentlicht neuen Branchen Report

Bereits 50 Pro­zent der Umsät­ze im sta­tio­nä­ren Han­del wer­den durch Recher­che im Online-Shop vor­be­rei­tet (ECC). Die Bedeu­tung des Mul­ti-Chan­nel Han­dels nimmt zu. 35 Pro­zent der welt­wei­ten Han­dels CEOs sehen Mul­ti Chan­nel Anspra­che von Kun­den als größ­te Her­aus­for­de­rung der digi­ta­len Trans­for­ma­ti­on (PWC). Dies bedeu­tet auch für das Mar­ke­ting im Retail einen fun­da­men­ta­len Fokus­wech­sel. Retail Unter­neh­men bewe­gen sich heu­te in Märk­ten, in denen die Digi­ta­li­sie­rung die Markt­ein­tritts­bar­rie­ren teils signi­fi­kant gesenkt hat und in denen sich die tra­di­tio­nel­len Kon­zep­te des Han­dels ver­än­dern. Retail­ern fällt es immer schwe­rer, sich in einem gesät­tig­ten Markt zu dif­fe­ren­zie­ren. Die Mess­lat­te im Wett­be­werb steigt und damit die Ansprü­che und die „Macht“ der Kun­den. Wel­che Her­aus­for­de­run­gen sich dadurch für Han­dels­un­ter­neh­men erge­ben und wie die­se zu meis­tern sind, zeigt artegic im aktu­el­len „Branchen Report: Marketing Engineering im Retail„.

Der Mar­gen­druck steigt, ins­be­son­de­re in einer so auf Effi­zi­enz bedach­ten Bran­che wie dem Han­del. Die Her­aus­for­de­rung: effek­ti­ve­res Han­dels­mar­ke­ting betrei­ben und gleich­zei­tig dem Kos­ten­druck durch effi­zi­en­te­ren Mit­tel­ein­satz gerecht wer­den. Dies ist nur durch die erfolg­rei­che Inte­gra­ti­on von Mar­ke­ting und IT mög­lich. Kein Wun­der also, dass 2017 der CMO mehr Bud­get für IT inves­tie­ren wird, als der CTO (Gart­ner). Über 80 Pro­zent der  Händ­ler sehen kein Dif­fe­ren­zie­rungs­po­ten­zi­al in den klas­si­schen Funk­tio­nen Preis­ge­stal­tung, Logis­tik oder Sor­ti­ment mehr, dafür aber in Ser­vice (49 Pro­zent), Erleb­nis (37 Pro­zent) und Con­tent (31 Pro­zent) (Voy­cer).

Der nächs­te “attrak­ti­ve­re” Anbie­ter ist in der digi­ta­len Welt nicht weit ent­fernt. Die­se ver­än­der­ten Bedin­gun­gen bie­ten jedoch auch gro­ße Chan­cen: Der Preis ist nicht län­ger das stärks­te Argu­ment. Ser­vice und Emo­tio­na­li­sie­rung sind auf dem Vor­marsch. Das Ziel lau­tet: Digi­ta­le Kun­den­bin­dung durch ein sub­stan­ti­el­les, prä­zi­ses Kun­den Ver­ständ­nis, durch die Fähig­keit zu einem kon­ti­nu­ier­li­chen Dia­log im gesam­ten Custo­mer-Lifecy­cle, mit nach­hal­ti­gem, ser­vice­ori­en­tier­ten Mar­ke­ting. Ein Para­dig­men­wech­sel im Mar­ke­ting, vom Kam­pa­gnen- zum Kun­den­fo­kus. Im Fokus steht dabei die effi­zi­en­te Ver­bin­dung von Mar­ke­ting und IT – Mar­ke­ting Engi­nee­ring – bei vier kri­ti­schen Erfolgs­fak­to­ren:

  1. vali­de, ent­schei­dungs­ge­ben­de und rechts­si­cher ein­setz­ba­re Daten;
  2. die Opti­mie­rung und Auto­ma­ti­sie­rung der ope­ra­ti­ven Mar­ke­ting-Pro­zes­se in einem kos­ten­in­ten­si­ven Kon­text;
  3. die Fähig­keit zur effek­ti­ven, ser­vice­ori­en­tier­ten Cross-Chan­nel Kom­mu­ni­ka­ti­on an allen Touch­points der Custo­mer Jour­ney;
  4. sowie ein tie­fes daten­ba­sier­tes Ver­ständ­nis der Wir­kungs­zu­sam­men­hän­ge durch Mes­sung und Ana­ly­se.

Branchenreport zum kostenlosen Download

Wel­chen Her­aus­for­de­run­gen Retail­ern gegen­über­ste­hen und wie die­se zu lösen sind, zeigt der “Bran­chen Report: Mar­ke­ting Engi­nee­ring im Retail”. Der Report ist zum kos­ten­lo­sen Down­load ver­füg­bar unter https://www.artegic.de/retail-report