Social Commerce – Die Kunden sind schon da, aber wo stehen die Unternehmen?

Halb Deutsch­land tum­melt sich laut Bit­kom in sozia­len Netz­wer­ken. Ein gro­ßes Poten­ti­al für für den Han­del. Doch im Mar­ke­ting­mix der Retail-Unter­neh­men fin­det Soci­al Media noch wenig statt. Ers­te Geh­ver­su­che gibt es zwar – aber bei den ange­streb­ten Ergeb­nis­sen gehen Wunsch und Wirk­lich­keit häu­fig noch getrenn­te Wege.

Die Kon­ver­genz der ein­zel­nen Diens­te oder Ser­vices im Netz betrifft durch die Bedeu­tung der Soci­al Netz­werks eben­falls den eCom­mer­ce. Fern­ab der Dis­kus­si­on ob eCom­mer­ce durch die aktu­el­len Ent­wick­lun­gen im Mobi­le Mar­ke­ting bald ohne das „e“ zu betrach­ten ist (vgl. 19. ECC-Forum), steht fest, dass die Kun­den bereit für Soci­al Com­mer­ce sind. Das Man­ko, Unter­neh­men habe weder ziel­füh­ren­de Stra­te­gi­en noch Kon­zep­te für die Abschöp­fung neu­er Märk­te in sozia­len Netz­wer­ken.

In einem Fach­ar­ti­kel beschreibt die Zeit­schrift ‚Games­markt‘ den Stand zum The­ma Soci­al Media und Retail. Hier kön­nen Sie den Arti­kel kos­ten­los her­un­ter­la­den.